Phytotherapie
Jede Pflanze bildet während ihres Wachstums Stoffwechselprodukte, die sie speichert. Einige davon sind von großem arzneilichen Wert, so dass die Pflanze durch sie zur Heilpflanze wird. Neben diesen Wirkstoffen enthält jede Pflanze aber auch indifferente Stoffe, die sogenannten Ballaststoffe. Diese haben keine direkte Arzneiwirkung, jedoch hat man sie in letzter Zeit zu schätzen gelernt, denn sie beeinflussen die Resorption der Wirkstoffe erheblich. Manche verstärken die Resorption bis auf das 500-fache, manche wiederum verlangsamen sie jedoch. Wie weit ein Wirkstoff von Ballaststoffen beeinflußt wird, stellt sich erst nach der genauen Untersuchung des Wirkstoffes heraus. Hinzu kommt, dass der Wirkstoffgehalt stark vom Standort der Heilpflanze, von deren Ernte sowie auch von der Lagerung der Droge abhängig ist.

Die Hauptwirkstoffe werden in mehrere Gruppen aufgeteilt: